Programm

Samstag

Bis 10 Uhr: Ankunft an der URANIA

Wir organisieren aus dem gesamten Bundesgebiet gemeinsame Anreisemöglichkeiten. Hier kannst du dich informieren, wie du am besten nach Berlin kommst. Vor Ort an der URANIA gibt es dann die Eintrittskarten und die Möglichkeit dein Gepäck abzugeben.

10:30 Uhr: Gemeinsame Auftaktaktion: „Wir trainieren für München“

Wie jedes Jahr findet am 13.02.16 in München die „Sicherheitskonferenz“ der NATO statt – das wichtigste Treffen der Kriegstreiber aus Militär, Politik und Wirtschaft. Und wie jedes Jahr organisieren wir gemeinsamen mit anderen einen lauten Jugendblock auf der Demo gegen die Sicherheitskonferenz. In Berlin starten wir unser Wochenende deshalb mit einer kleinen WarmUp-Aktion in der Nähe der URANIA. Wichtig: Sportliche Kleidung nicht vergessen! Gleichzeitig gibt’s auf der Aktion auch wichtige organisatorische Infos zum Ablauf des Wochenendes, Schlafplätzen etc.

11 – 15 Uhr: Stadtführung zu Orten der Novemberrevolution in Berlin

Wem ein ganzer Tag Konferenz zu viel ist, hat hier die Möglichkeit Geschichte zum Anfassen zu erleben und sich an den historischen Orten über die Geschehnisse 1918 und 1919 rund um Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zu informieren.

14 – 16 Uhr: Jugendpodium: Jung, brutal, gutaussehend? Wie kämpft und organisiert sich die revolutionäre Jugend?

Gemeinsam mit VertreterInnen von anderen Organisationen wollen wir diskutieren, wie wir uns in Zeiten brennender Flüchtlingsheime, Ausbildungsplatzmangel, Schulzeitverkürzung und immer mehr Kriegen mit Beteiligung der Bundeswehr organisieren müssen. Welche Aufgaben haben wir aktuell? Wie kann es gelingen, aktiv in Kämpfe einzugreifen und Widerstand zu entwickeln? Braucht es eine Perspektive über das Tagesgeschehen hinaus, und wenn ja, wie sieht sie aus? Kurz: Wie kämpft und organisiert sich die revolutionäre Jugend?

18 – 20 Uhr: Podiumsgespräch

Kröten schlucken oder Zähne zeigen: Ist die Linke noch zu retten? Diese Frage diskutieren auf dem Hauptpodium der Rosa-Luxemburg-Konferenz:

  • Lena Kreymann, Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ)
  • Ellen Brombacher, Kommunistische Plattform, Die Linke
  • Esther Bejarano, Musikerin und antifaschistische Aktivistin
  • Dieter Frielinghaus, Theologe und Pastor im Ruhestand
  • Moderation: Arnold Schölzel (jW-Chefredakteur)

Mehr Infos zum Programm der Rosa-Luxemburg-Konferenz findest du hier.

Ab 21 Uhr: SDAJ-Verbandstreffen und Jugendblock-Party auf dem RAW-Gelände

Abends veranstalten wir wie immer unser SDAJ-Verbandstreffen (Freundinnen und Freunde sind natürlich herzlich eingeladen). Neben einem Rückblick auf 2015 und einem Ausblick auf kommende Aktivitäten, gibt es musikalisches und kulturelles Begleitprogramm bevor wir unmittelbar im Anschluss auch unsere Jugendblockparty starten und zeigen, dass wir nicht nur gemeinsam kämpfen, sondern auch gemeinsam feiern können!
Wer nicht gemeinsam mit der SDAJ anreist, kann bei der SDAJ-Berlin Karten bekommen.

Sonntag

09:30 Uhr: Start der LLL-Demo

Um 9:30 Uhr treffen wir uns zur LLL-Demo am Frankfurter Tor. Wie im letzten Jahr werden wir mit einem kämpferischen Jugendblock unter dem Motto „Wir führen eure Kriege nicht!“ an der Demo teilnehmen. Bringt Fahnen, Megafone, Demosprüche und passende Transpis mit. Am Friedhof der Sozialisten sind wir mit einem Infostand samt Suppe und Glühwein, neben dem Stand der DKP vertreten.

Ab 14:00 Uhr: Abreise