UnisKrieg verhindern heißt für die eigenen Interessen kämpfen

16. August 2016 | Artikel aus der POSITIOИ | Kriege verhindern heißt Kampf auf der Straße, in den Schulen, Betrieben und Unis Die Bundesrepublik ist mit der Bundeswehr und der NATO an ca. 20 Kriegseinsätzen beteiligt. Aber einen Krieg hier bei uns fürchten noch die wenigsten. Das solidarische Staatenbündnis Europa schützt uns vor Krieg und Leid im Herzen der westlichen Wertegemeinschaft, so zumindest Angela Merkel und Co. Schaut man näher hin, so entlarvt sich die vermeintliche Friedenspolitik des „Friedensengel“ Merkel als platte... mehr »

Spickzettel: Brecht's „Mutter Courage“

14. August 2016 | Artikel aus der POSITIOИ | Zwar kommen Berthold Brechts Theaterstücke mittlerweile im Lehrplan vor, oft geht es aber bloß darum, ein Beispiel für seine „epische“ Art des Dramas zu liefern. Ein kleiner Beitrag zur Geschichte des Theaters, fertig. Dabei sind seine Stücke auch heute noch aktuell. So auch das Antikriegs-Stück „Mutter Courage und ihre Kinder“. Im Kern geht es um eine „Marketenderin“, also eine fahrende Händlerin, die im und mit dem Krieg Geschäfte macht und (Achtung Spoiler-Alarm) – oft im... mehr »

„Der Funke ist nicht übergesprungen“

9. August 2016 | Artikel aus der POSITIOИ | Peru schmeißt vor den Präsidentschaftswahlen Gewerkschafter aus dem Land. Interview mit Orhan Akman POSITION: Du hast in Peru die Dienstleistungsgewerkschaft „UNI américas“ unterstützt. Der Arbeitskampf bei „Cencosud“ führte dann zu deiner Ausweisung. Was war da los? Orhan Akman: In einem Projekt von UNI und ver.di habe ich beim Aufbau gewerkschaftlicher Strukturen und beim Tarifkampf geholfen. Bei Cencosud z.B. hat es ganze zwei Jahre gedauert bis es zu einem Tarifvertrag kam! Bei... mehr »

Offene Reaktion

5. August 2016 | Artikel aus der POSITIOИ | Das AfD-Parteiprogramm und was wir dem entgegensetzen können Die AfD hat mittlerweile den Sprung in drei Landesparlamente geschafft. Dabei verkauft sie sich als Partei der kleinen Leute, die deren Interessen vermeintlich ernst nimmt und in ihrer Argumentation die berechtigten Existenzängste und Sorgen vieler Menschen für ihre rechte Stimmungsmache nutzt. Ihr größtes Wählerpotenzial findet sich bei Arbeitenden und Arbeitslosen. Denn die soziale Situation vieler Menschen ist beispielsweise durch... mehr »

Wer kann das meiste Geld verbrennen?

2. August 2016 | Artikel aus der POSITIOИ | In der Schifffahrt werden die Widersprüche des Kapitalismus auf die Spitze getrieben. Ein Gespräch mit Jonas, der als leitender Angestellter live dabei ist. Du arbeitest in der Containerschifffahrt. Gibst du uns einen kurzen Crashkurs? Jonas: Etwas verkürzt: In China wird produziert, in den USA und Europa konsumiert. 2014 beispielsweise waren es 9,8 Milliarden Tonnen nur im Seehandel. Entscheidende Basis dabei ist das weltweite Lohngefälle, sonst wäre dieser Zustand vollkommen absurd. Die technologische... mehr »

Kuba nach dem Obama-Besuch

26. Juli 2016 | Artikel aus der POSITIOИ | Wirtschaftskrieg, ökonomische Widersprüche und der Kampf um den Sozialismus US-Präsident Obama hat im März die Aufmerksamkeit der Welt auf seinen Havanna-Besuch gezogen. Seine Entspannungsfloskeln sollten uns nicht darüber hinwegtäuschen, wie hart die ökonomische Kriegsführung der USA mit Wirtschafts- und Finanzblockade gegen Kuba fortläuft. Unter der Administration von Obama wurden sogar höhere Strafen als bisher gegenüber Banken verhängt, die Finanzgeschäfte mit Kuba abwickelten. Denn... mehr »

Die antifaschistische Volksfront

22. Juli 2016 | Artikel aus der POSITIOИ | Theorie: Der objektiv antimonopolistische Charakter des Kampfes gegen den Faschismus Spätestens im Kampf gegen den Faschismus gingen Kommunisten und Sozialdemokraten für gemeinsame Anliegen proletarische Aktionseinheiten ein. Im Laufe des Kampfes bildeten diese die Grundlage um die politische Spaltung der Arbeiterklasse zu überwinden. In der Einheitsfront sollte die geeinte Arbeiterklasse für ihre gemeinsamen Interessen kämpfen. Interessenüberschneidungen Im Spanischen Bürgerkrieg bildeten... mehr »

Interbrigadist im Bataillon Tschapajew

20. Juli 2016 | Artikel aus der POSITIOИ | Ein Interview mit Marianne über einen Arbeiterjugendlichen in Spanien.   POSITION: Dein Vater ging als Kämpfer der Internationalen Brigaden nach Spanien. Wie kam er dazu, als junger Mann, bewaffnet, in einem fremden Land, gegen den Faschismus zu kämpfen? Marianne: Mein Vater, Georg Hausladen, wurde 1918 geboren. 1933 wurde sein Vater, Anton Hausladen, als einer der ersten Kommunisten von den Faschisten nach Dachau gebracht. Seine Mutter, Kunigunde Hausladen, wurde in der Folgezeit mehrmals... mehr »

¡No pasarán!

18. Juli 2016 | Artikel aus der POSITIOИ | Vor 80 Jahren begann der Spanische Bürgerkrieg Am 17. Juni 1936, vor 80 Jahren, putschten Teile des spanischen Militärs gegen die junge Republik. Der Staatsstreich war der Beginn eines blutigen Bürgerkrieges. Der Spanische Bürgerkrieg fällt in eine Zeit der faschistischen Diktaturen in Deutschland, Italien und Portugal. Dagegen schließen sich in der spanischen Volksfront „Frente Popular“ Liberale, Linke und Kommunisten zusammen, um geeint gegen die Faschisten um Franco und für die Republik... mehr »

Solidarität mit allen fortschrittlichen und demokratischen Kräften in der Türkei

16. Juli 2016 | Antimilitarismus Nachrichten | In der Türkei haben Teile der Militärführung versucht einen Putsch durchzuführen und eine Militärdiktatur zu errichten. Das hat das türkische Volk in der Geschichte schon mehrfach erleben müssen. Es bedeutete jedes Mal die brutalste Unterdrückung und Verfolgung von KommunistInnen, Linken, GewerkschafterInnen und DemokratInnen. Auch wenn die Lage noch nicht vollständig klar ist, scheint die Erdogan-Regierung den Putsch erfolgreich niedergeschlagen zu haben. Doch gewonnen ist dadurch nichts.... mehr »

Schlagworte